OSKARS Partyraum

¬†Im Bahnhof Dresden Strehlen begr√ľ√üen wir Sie und Ihre G√§ste zur Feier.

Wie schon gesagt, feiern Sie Ihre Feste, wie sie fallen. Wir unterst√ľtzen Sie dabei nat√ľrlich gern. Doch wie das immer so ist, es gibt noch das gewisse „Kleingedruckte“. Bitte lesen Sie sich unsere Mietbedingungen gr√ľndlich durch. Stellen Sie bitte erst nachdem Sie diese gelesen haben, Ihre Buchungsanfrage zur Anmietung des OSKAR Partykellers.

Mietbedingungen

Vertragsgegenstand

Der Vermieter stellt dem Mieter den Party-Keller im Bahnhof Strehlen, Oskarstra√üe 14 in 01219 Dresden, f√ľr Feierlichkeiten, Treffen sowie zur Einnahmen von Speisen und Getr√§nken zur Verf√ľgung. Die Mietfl√§che ist im Grundriss markiert. Der Party-Keller steht dem Mieter ausschlie√ülich f√ľr private Feierlichkeiten zur Verf√ľgung.

Eine Nutzung des Raumes ist auf max. 40 Personen ausgelegt. Bruch, Verlust oder weitere Schäden werden dem Mieter belastet. Aktivitäten (Lärmbelästigung) nach 01.00 Uhr nachts sind unzulässig.

Die R√§umlichkeiten werden im ordnungsgem√§√üen Zustand √ľbergeben, befinden sich bau- und einrichtungstechnisch in einem einwandfreien Zustand und sind mit der vom Mieter gew√ľnschten Ausstattung best√ľckt (Veranstaltungstechnik, Pr√§sentationstechnik, oder √Ąhnliches ).

Der Mieter kann sich pers√∂nlich davon √ľberzeugen. Etwaige M√§ngel m√ľssen bei Mietbeginn angezeigt werden.

Der Mieter ist verpflichtet, die R√§umlichkeiten und die Ausstattung pfleglich zu behandeln und sie im urspr√ľnglichen baulichen sowie unbesch√§digten Zustand zur√ľckzugeben.

Mietzeit

Die Mietzeit beginnt um 0.01 Uhr des gew√ľnschten Tages. Nach Absprache ist es m√∂glich, bereits am Vortag zum sp√§ten Nachmittag, den Raum zu √ľbernehmen. Voraussetzung ist, dass das Mietobjekt frei ist. Der Mietzeitraum endet am Veranstaltungstag 24 Uhr. Die √úbergabe an den Vermieter oder einen vom ihm bestimmten Vertreter erfolgt nach Absprache.

Dem Mieter wird ein Schl√ľsseltransponder f√ľr die R√§umlichkeiten √ľbergeben. Bei etwaigem Verlust desselben, muss ein neuer Transponder durch den Vermieter angeschafft und programmiert werden. Die Kosten hierf√ľr betragen 50,00 EUR und werden dem Mieter in Rechnung gestellt. Der Schl√ľsseltransponder muss sp√§testens bei R√ľckgabe der Mietr√§ume zur√ľckgegeben werden.

Ausschlusskriterien

Die R√§ume d√ľrfen nur zu dem im Vertrag festgelegten Zweck genutzt werden. Die Mieterin/der Mieter bekennt mit der Unterschrift, dass der Raum/die R√§ume nicht f√ľr einen der folgenden Zwecke verwendet wird/werden:
РVeranstaltungen, die mit ihren Inhalten Straftatbestände verwirklichen oder sittenwidrig sind, insbesondere bei sexistischen oder pornographischen Inhalten,
– Veranstaltungen, die einen verfassungsfeindlichen Hintergrund haben, insbesondere bei rechts oder linksextremen, rassistischen, antisemitischen, antiislamischen oder antidemokratischen Inhalten,
– Veranstaltungen, die Herabw√ľrdigungen durch rassistische Diskriminierungen oder aus Gr√ľnden des Geschlechts, der ethnischen Herkunft, der Religion oder der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identit√§t zum Inhalt haben.

Es d√ľrfen weder in Wort noch in Schrift die Freiheit und W√ľrde des Menschen ver√§chtlich gemacht, noch Symbole, die im Geist verfassungsfeindlicher oder verfassungswidriger Organisationen stehen oder diese repr√§sentieren, verwendet oder verbreitet werden.

Der Mieter versichert, dass die von ihm geplante Veranstaltung keinen der oben genannten Inhalte hat und verpflichtet sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die solche Inhalte verbreiten, von der Veranstaltung auszuschließen.

Der Vermieter und Beauftragte des Vermieters sind jederzeit berechtigt, das √ľberlassene Vertragsobjekt zu betreten und zu besichtigen, um sich von der vertragsgem√§√üen Nutzung zu √ľberzeugen und bei erheblichen Verst√∂√üen gegen diesen Vertrag oder Strafgesetze die Veranstaltung zu beenden.

Pflichten des Mieters

Der Mieter versichert mit der Unterschrift, dass er nicht im Auftrag eines anderen Veranstalters handelt. Der Mieter ist nicht berechtigt, die R√§ume Dritten zu √ľberlassen, insbesondere sie weiter zu vermieten.

Der Mieter haftet f√ľr alle G√§ste. Laute Musik, anhaltendes L√§rmen und was zur Bel√§stigung anderer Mieter des Hauses oder der Nachbarn f√ľhrt, ist untersagt.

Der Mieter √ľbernimmt f√ľr die Dauer des Mietverh√§ltnisses die Verkehrssicherungspflicht f√ľr den Mietgegenstand. Kommt es infolge einer Verletzung der Verkehrssicherungspflicht bei Personen, die an der Veranstaltung des Mieters teilnehmen, zu Sch√§den, stellt der Mieter den Vermieter von den Anspr√ľchen dieser Personen frei. Des Weiteren verpflichtet sich der Mieter daf√ľr Sorge zu tragen, dass f√ľr die von ihm beabsichtigte Veranstaltung und deren Teilnehmer ausreichender Versicherungsschutz besteht.

Der Mieter hat daf√ľr Sorge zu tragen, dass die f√ľr den angemieteten Raum zugelassene Personenzahl nicht √ľberschritten wird. Bei √úberschreitung haftet der Mieter f√ľr alle daraus entstehenden Sch√§den.

Im Partykeller und den Nebenr√§umen besteht Rauchverbot! F√ľr das Rauchen in diesen R√§umlichkeiten erheben wir nachtr√§glich eine Reinigungsgeb√ľhr von 50,00 EUR.

Eine Raucherzone steht am Kellerabgang mit Standaschenbecher zur Verf√ľgung.

Das Abbrennen von Tischfeuerwerken oder ähnlichem ist untersagt.

Die T√ľren m√ľssen nach 22:00 Uhr geschlossen bleiben.

Pflichten des Vermieters

Der Vermieter stellt dem Mieter die Mietr√§ume zum vereinbarten Zeitpunkt in ordnungsgem√§√üem Zustand zur Verf√ľgung. Sollten offensichtliche M√§ngel vorliegen, so werden diese von der Vermieterin/dem Vermieter unverz√ľglich nach Kenntnis beseitigt. Der Vermieter haftet auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen nur bei Vorsatz und grober Fahrl√§ssigkeit. Der Vermieter haftet nicht f√ľr die von dem Mieter eingebrachten Gegenst√§nde (Wertsachen, Garderobe, technische Ger√§te usw.).

Verlassen der Räumlichkeiten

Bei Verlassen des Objektes √ľberzeugt sich der Mieter das nachfolgende Punkte erf√ľllt sind:
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† keine brennenden Kerzen oder Warmhaltebrenner am B√ľffet
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† alle Wasserh√§hne sind abgestellt
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Heizung auf Froststufe gestellt
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Licht im Party-Keller ist aus
–¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Die Kellert√ľr ist verschlossen

Mietpreis

Die Raummiete betr√§gt pro Tag 200,00 EUR zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Reinigungsgeb√ľhr von 50,00 ‚ā¨ zzgl. 19 % Umsatzsteuer ist im Mietpreis enthalten.

Sie beinhaltet die Nutzung des Raumes (Geschirr und Mobiliar), die Kosten f√ľr Strom, Heizung, Wasser. Der Mieter verpflichtet sich, bei Beginn des Mietverh√§ltnisses eine Mietsicherheit (Kaution) in H√∂he von 100,00 EUR in bar zu entrichten.

Die Miete und die Kaution werden im Voraus oder per √úberweisung entrichtet.

Etwaige Schäden werden dem Mieter im Nachgang berechnet.

K√ľndigung/Stornierung

Die Mieterin/der Mieter kann den Nutzungsvertrag ordnungsgem√§√ü k√ľndigen.

Schlussbestimmungen

Dieser Vertrag, einschlie√ülich der dazugeh√∂rigen Anlagen, enth√§lt alle zwischen den Vertragsparteien vereinbarten Bestimmungen bez√ľglich des Mietverh√§ltnisses. M√ľndliche Nebenabreden bestehen nicht. √Ąnderungen und Erg√§nzungen dieses Vertrages bed√ľrfen der Schriftform. Das gilt auch f√ľr einen evtl. Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages nichtig oder anfechtbar oder aus irgendeinem sonstigen Grunde unwirksam sein, so bleibt der √ľbrige Vertrag dennoch wirksam.

 

Die Vertragsparteien verpflichten sich in einem solchen Fall, statt der nichtigen, anfechtbaren oder unwirksamen Bestimmung, eine solche zu vereinbaren, die dem beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck entspricht oder möglichst nahe kommt.

(Stand 01.12.2019 – √Ąnderungen vorbehalten.)

Feiern Sie unbeschwert, denn alles ist geregelt

F√ľr Ihre Feierlichkeiten in OSKARS Partyraum Bahnhof Dresden Strehlen, k√∂nnen Sie auf unsere bew√§hrten Kontakte zu Caterern und K√ľnstlern zur√ľckgreifen. Sprechen Sie uns bitte an.


Ich akzeptiere hiermit die Datenschutzbedingungen

Men√ľ